PeterSimon_kl

Antrag für die nächste Stadtratssitzung:
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt die Aufhebung der Altersbeschränkung von Vergünstigungen für alle Studierende und Auszubildende in öffentlichen Einrichtungen der Stadt Herzogenaurach und bei städtischen Veranstaltungen. Selbiges soll auch der Herzo Bäder und Verkehr GmbH empfohlen werden, bezüglich der Eintrittspreise des Atlantis und des Freibades in Herzogenaurach.

Hier den Originalantrag lesen oder herunterladen:
Antrag Aufhebung der Altersbeschränkung von Vergünstigungen

Begründung:
Aufgrund des gesellschaftlichen Wandels beginnen viele Studierende und Auszubildende immer später ihr Studium bzw. ihre Ausbildung. Viele Bürgerinnen und Bürger kommen erst über den zweiten Bildungsweg zu ihrem Schulabschluss bzw. einem höheren Abschluss. Gerade diese Gruppe befindet sich oftmals in einer finanziell schwierigen Situation, da sie aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters kaum oder keine Unterstützung aus ihrem Elternhaus erhält und dennoch nur die Einkünfte eines/r Studierenden bzw. eines/r Auszubildenden hat. Falls Studierende bzw. Auszubildende BAföG oder ähnliche staatliche finanzielle Unterstützung erhalten, reicht dies in vielen Fällen leider nicht, um den eigenen Lebensunterhalt komplett zu bestreiten.

Die Stadt Herzogenaurach hat die Chance, all diesen Menschen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern, sodass auch diese Gruppen innerhalb der Bevölkerung weiter ein aktives und lebenswertes Leben führen können. Daher beantragen wir die Aufhebung der Altersbeschränkung von Vergünstigungen für Studierende und Auszubildende in öffentlichen Einrichtungen der Stadt Herzogenaurach und bei städtischen Veranstaltungen, sowie bei Herzo Werken, Herzo Bädern und Verkehr und bei Herzo Media.

In den Städten Forchheim und Erlangen gibt es die Altersbeschränkung für Studenten/-innen und Auszubildende ebenfalls nicht.

Aufgrund der durch diese Maßnahme gesteigerten Attraktivität der jeweiligen Angebote, kann das finanzielle Defizit, das die Vergünstigung bedeutet, durch gestiegene Besucherzahlen größtenteils refinanziert werden. Zusätzlich kann durch die positive finanzielle Lage der Stadt Herzogenaurach die entsprechenden Vergünstigungen gedeckt werden. Da es sich um eine freiwillige Leistung der Stadt handelt, kann diese bei angespannter finanzieller Situation wieder überprüft und ggf. revidiert werden.